daniel roehe

digitale bildung für alle

videos auf den ipod

Nachdem ich meine Prüfungen hinter mir habe, kann ich endlich mal wieder neues digitales Terrain betreten. Schon lange habe ich Tricks zur Nutzung meines iPods gesucht. In den letzten Tagen habe ich einige DVDs probeweise auf den iPod konvertiert. Wer es zu diesem Zweck schnell und einfach haben will lädt jetzt dvd2pod runter und darf hier aufhören zu lesen. Mit dvd2pod braucht man kaum Einstellungen vornehmen und es läuft stabil mit sehr gutem Ergebnis. Es basiert auf Handbrake, was als Schweizer Messer unter den Videokodierern gilt. Allerdings produziert es nicht sofort iPod-kompatible Videos, man kann es aber mit einem sehr einfachen Tutorial anpassen. Alle Tools produzieren mp4-Formate. Die Qualität ist erstaunlich, auch wenn ich den iPod an den Fernseher anschließe. Allerdings erscheinen einige Blockartefakte auf kontrastarmen Flächen. Ich werde in den nächsten Tagen mal den H.264-Codec ausprobieren. Einige Quellen behaupten, derartige Videos hätten eine bessere Qualität.
Vor kurzen ist auch Instant Handbrake in einer Beta rausgekommen. Es ist aktueller als dvd2pod und hat bei mir die Hoffnung auf einen Mittelweg zwischen Optionen und einfacher Bedienung geweckt. Allerdings hat der erste Durchlauf ca. 10 Stunden gedauert und ist dann bei diesem Fenster stehengeblieben:instant handbrake Wenn andere Videoformate bereits digital auf der Platte liegen ist iSquint das Tool der Wahl. Das wärs erst mal zu meinem praktisch erprobten Wissensstand, weiterlesen kann man gut in “The last iPod Guide You’ll Ever Need“.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 daniel roehe

Thema von Anders Norén