daniel roehe

digitale bildung für alle

konzeptionslose bildungspolitik

Sie trifft seit ersten November nun auch mich unmittelbar. Ich unterrichte 12 Stunden vier Fächer eigenständig in (zum Glück nur) einer Klasse. Einige meiner KollegInnen pendeln zwischen 6 Lerngruppen und sogar 2 Schulen! Wir sind nur noch Billiglohnkräfte, die motiviert versuchen, neue pädagogische Konzepte in die Schule zu bringen. Und wir fühlen uns verheizt.
Gegen diese Missstände protestiert die GEW morgen um 14h auf einer Pressekonferenz im Curiohaus Rothenbaumchaussee. Im Leitungsteam der Referendarsversammlung habe ich an folgender Presseerklärung mitgeschrieben. Sie ist hier also heute schon und übermorgen in der Tagespresse zu lesen…

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 daniel roehe

Thema von Anders Norén