daniel roehe

digitale bildung für alle

mission openoffice

Mir fällt gerade auf, wie sehr OpenOffice mein digitales Leben dominiert. Ich habe mich in diesem Blog schon mehrfach zu OpenOffice bekannt. Interessanterweise sagen auch die Statistiken über meine Seite aus, dass die meisten Besucher nach der Indexseite über den Artikel neooffice vs. openoffice auf meine Seite kommen und im vergangenen Monat kamen die meisten Suchanfragen über “Neooffice”, dem Derivat von Openoffice für den Mac, auf meine Seite. Zuletzt habe ich im examensblog etwas Überzeugungsarbeit geleistet. Und gestern waren Stef und Ralf bei uns und ich habe ihnen die Literaturverwaltung in OpenOffice erklärt. Vielleicht sollte ich statt Pater hinterm Pult nun doch bekennender OpenOffice-Missionar werden?

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

3 Kommentare

  1. Christian Beermann 15. Mai 2006

    Ja, ich war ganz begeistert, die Literaturverwaltung war mir noch nicht bekannt. Aber ich bin noch nicht ganz weg von Tex…
    Bin aber noch am rumprobieren.
    Christian

  2. open.source.mac 26. Juli 2006

    Vielleicht wäre ein kleiner Artikel (bzw. ein kleines Tutorial) dazu interessant. Würden wir gerne veröffentlichen 🙂

  3. DR. 20. August 2006 — Autor der Seiten

    Tja, Tutorial wäre schön, dass stimmt. Aber ich nutze seit Monaten nur noch OpenOffice “nativ”, also unter X11 und kann zu der aktuellen Entwicklung von NeoOffice eigentlich nicht mehr viel sagen.

Antworten

© 2020 daniel roehe

Thema von Anders Norén