daniel roehe

digitale bildung für alle

crashdate

Nach einem Jahr Apple-convenience kam es heute zum ersten ernstzunehmenden Absturz. Nach dem Update auf OS 10.3.7 auf Lea’s I-Book bekam man nur noch den grauen Startbildschirm mit Apple-Logo zu sehen. Aber nur die Ruhe, sagt das Apfelherz, es gibt folgende Möglichkeiten das System zu sichern und wieder herzustellen:

  • Einen funktionierenden Apple einschalten und per Firewire mit dem defekten verbinden. Den defekten Rechner einschalten und [T] gedrückt halten. Im Target Modus mountet die Festplatte auf dem funktionierenden System. Dort User-Ordner sichern.
  • Aktuelles Update-Paket über die Website von Apple herunterladen und vom funktionierenden Rechner aus installieren. Dabei gibt man als Zielvolume die gemountete Festplatte des defekten Rechners an.

Wenn der letzte Schritt nicht zum Erfolg geführt hat, kann man folgende Tastenkombinationen direkt nach dem Einschalten des Rechners gedrückt halten:

  • [Shift]: Single User Mode, startet nur den Administratoruser.
  • [Apfel] [S]: Safe Mode, startet ohne jegliche Unterstützung für Hardware-Erweiterungen (bspw. AirPort).
  • [Apfel] [Alt] [P] [R]: Parameter-RAM löschen und neu starten.

Wer denkt, dass es nach all den gescheiterten Versuchen hier dramatischer wurde irrt. Letzten Endes kann man noch die System-CD einlegen und mit gedrückter Taste [L] von dieser starten. Dann legt das Setup los, bietet aber auch an, das System neu zu installieren und alle Einstellungen und Programme vom alten System zu übernehmen. Danach muss man nur noch einmal die CD wechseln und der Rechner startet etwa 30 Minuten später wieder voll funktionsfähig. Die Aktion war eigentlich unnötig und hat Zeit gekostet. Aber wenig Nerven.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 daniel roehe

Thema von Anders Norén